Leadership Personality – Praxisbeispiel || EINS

... eine Fortsetzungsgeschichte Teil I. In unserer Fortsetzungsgeschichte möchten wir Dir gerne ein paar Menschen mit ihren Profilen vorstellen. Menschen, die als Führungskräfte für Organisationen tätig und in dieser Rolle mehr oder weniger erfolgreich sind. Damit Du diese Personen gut einordnen kannst, zeigen wir Dir ihr Persönlichkeitsprofil und laden Dich dazu ein, darüber nachzudenken, wie Du mit dieser Person arbeiten würdest.

· 3 Min Lesezeit

Die Kernfragen, die uns beschäftigen sind:

  1. Kann man Führung lernen?
  2. Wenn ja, wie viel davon?
  3. Und wo liegen genau die Grenzen?

Wir möchten Dir gerne Lars vorstellen. Der Status Quo …

Lars ist Anfang 40 und sehr ehrgeizig. Er ist mit einer ebenfalls sehr erfolgreichen Lebensgefährtin liiert und sie haben sich ein ansehnliches Leben erarbeitet. Ihre Freunde sprechen bewundernd von ihnen, das kinderlose Paar ist glücklich, geht doch jeder von ihnen im Beruf auf. Lars hatte etliche zähe Karriereschritte durchlaufen, ehe er sich nun am Ziel seiner Wünsche wähnte.

Er war Regionalleiter in einem Handelsunternehmen. Er hatte nie einen akademischen Abschluss gemacht, worunter er sehr litt. Dafür holte er in den letzten Jahren jedoch einiges nach: einen Master- und einen MBA-Titel. Lars ist unglaublich gewissenhaft und möchte jeden Job 150%ig gut machen. Trotzdem ist er nach nunmehr einem Jahr in seinem Traum-Job nicht erfolgreich – und seine Vorgesetzte, die Geschäftsführerin, steht ihm kritisch gegenüber.

Lars’ Herausforderungen

Lars ist verzweifelt. Er hat mit Hingabe das Feedback seiner Führungskraft aufgenommen und jedes Mal versucht, etwas zu verbessern, allein, das Ergebnis passt nicht. Er ist organisatorisch perfekt, kennt das Business, in dem er selbst groß geworden ist, beherrscht perfekt die Abläufe und Prozesse und hat alle seine Zahlen stets im Kopf parat. Man kann ihn alles fragen, er weiß es. Aber – ihm laufen die besten Leute davon und das in Zeiten, in denen es nicht leicht ist, gute Mitarbeitende zu finden.

Lars hat immer wieder mühsame Auseinandersetzungen mit seiner nächsten Führungsebene, den Shop-Manager*innen. Diese meinen, Lars sei ein Kontrollfreak, der es nicht schafft, die Finger aus der operativen Arbeit zu nehmen. Er will über alles, was in den Filialen läuft, Bescheid wissen und in jede „gewichtige Entscheidung“ eingebunden sein. Außerdem beklagt er sich ständig darüber, dass die Leute zu respektlos mit ihm seien, sobald sie ihm ein Feedback geben. Sätze wie „Was erlaubst du dir“ oder „Wie redest du mit mir“ hören seine Manager*innen häufig. Lars sucht Hilfe durch ein Coaching.

Wie ist die Situation wohl ausgegangen? Kann Lars über all seine Schatten springen?

Lars` Coaching

Ins Coaching starten wir mit dem Reiss Motivation Profile®:

Lars’ Coaching Prozess war schmerzhaft. Seine Persönlichkeit machte ihm den Job grundlegend schwieriger. Lars hatte ein Problem der Detailfixierung und des Mikromanagements. Der Wunsch nach Kontrolle war sehr stark. Interessanterweise ein Status-Problem: Kritik von oben nahm er mit großer Beflissenheit an, Kritik von unten erlebte er als Respektlosigkeit.

Lars wollte grundsätzlich wertschätzend sein, hatte aber große Probleme, dass er seine ihm unterstellten Manager*innen als derart respektlos empfand, so dass er sich selbst auch nicht wertschätzend verhalten konnte.

In unserem nächsten Blog stellen wir Dir Amina vor. Mal sehen, welche Herausforderungen sie zu bewältigen hat.

Du möchtest mehr zum Reiss Motivation Profile® erfahren? Dann melde Dich. Wir freuen uns.


Reiss Motivation Profile®

Das Reiss Motivation Profile® – Wage mit diesem Persönlichkeitstest den Blick unter die Oberfläche menschlicher Verhaltensmuster.


Was ist intrinsiche Motivation?

Die intrinsische Motivation ist die innere, aus sich selbst entstehende Motivation eines jeden Menschen.


Reiss Motivation Profile® Test machen

Das Reiss Motivation Profile® ist ein Testinstrument zur Erfassung der menschlichen Motivation. Mache jetzt den Persönlichkeitstest.